Internet Abmahnung

Wer gerne Medien wie Serien und Musik konsumiert, nutzt bevorzugt den freien Download im Internet. Neben den üblichen Gefährdungen durch Trojaner und Würmer, kann ein illegaler Download auch schnell sehr kostspielig werden, wenn man ihn auf einer sogenanntenTauschbörse . Wie das Wort schon selber sagt, werden bei jedem einzelnen Download zeitgleich auch Daten der herunterladenden Datei hochgeladen – also getauscht. Dadurch entstehen die Urheberrechts- beziehungsweise Lizenzverletzungen, von denen in der erhaltenen Abmahnung geredet wird. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Lizenzinhaber gegen illegale Downloads zur Wehr setzen möchten, haben sie ein enges Netzwerk geschaffen, mit dessen Hilfe sie auf den meistfrequentiertesten Plattformen die beliebtesten, meist neuesten Alben und Filme überwacht werden. Wer abgemahnt wird, muss mit Kosten von durchschnittlich etwa 500 bis 1350 € rechnen. Der Betrag ist abhängig von der Größe der Datei, ein Spielfilm würde also eine wesentlich höhere Geldforderung zur Folge haben als eine halbstündige Folge einer Serie. Hierzu kommen noch Anwaltskosten, die trotz der gesetzlichen Regelung gegen unlautere Geschäftspraktiken nach wie vor einen großen Teil der geforderten Geldsumme ausmachen. Häufig kann man die Anwaltskosten mit der Hilfe eines Anwalts in einer Verhandlung mit der Kanzlei Waldorf Frommer oder einer anderen AnwaltskKanzlei verringern. Da eine Klage gegen die Abmahnkanzleien nur in Einzelfällen erfolgreich ist, sollte man diese tunlichstvermeiden., Zur Ermittlung eines Verstoßes gegen die Lizenzrechte engagieren die Inhaber der Rechte neben spezialisierten Ermittlungsunternehmen auch eine Anwaltskanzlei, die auf Abmahnung spezialisiert ist, welche die Geldforderung eintreiben soll. Man darf sich in dieser Angelegenheit nichts einbilden: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Daher ist es für die ermittelnde Firma kein Hindernis, bei einem Upload, insofern jener bemerkt wird, die Internetprotokoll-Adresse IP-Adresse herauszufinden. Die Urteile der vergangenen Zeit haben gezeigt, dass eine Menge Beklagte zwar behaupten, dass ein Fehler in der Ermittlungskette vorliegt, die Gerichte aufgrund von mangelnden Beweisen für jene Behauptung dies aber nicht anerkennen. Besonders im Fall von Kindern sollten die Eltern ihre Computer auf eventuell illegale Dateien überprüfen, meist werden sie fündig. In diesem Fall haben die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung ihrer Kinder lediglich die durch die Abmahnung enstandenen Anwaltskosten zu tragen. Da es lediglich ein paar Fälle gibt, wo die Ermittlungen einen angemessenen Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abmahnung zugelassen hätte, darf man sich nicht auf Art der Strafverteidigung verlassen. Ein spezialisierter Anwalt kann alle Möglichkeiten betrachten und seinen Klienten eine fachgerechte Einschätzung ihrer Handlungsmöglichkeiten geben., Es ist selbstverständlich, dass sich die Abnehmer der Abmahnung zunächst mal ziemlich hierüber ärgern, dass der in den Augen kostenlose Download nun teure Konsequenzen hat. Vor allem, falls jemand sich selbst keiner Schuld klar wird, ist die Ermahnung ziemlich ärgerlich. Sobald erst mal der Eigentümer der IP Adresse, über die der illegale Upload statt fund, zur Rechenschaft gezogen wird, muss er ebenfalls hantieren. Es wäre nie eine gute Idee|tollerEinfall, die Zurechtweisung simpel zu übergehen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kanzleien wie zum Beispiel Waldorf Frommer sich nach einer Ermahnung auch kein bisschen entziehen, die Erwartungen ebenfalls vor Gericht durchzusetzen. Neben einem Geldbetrag, der bei Eintritt der Abmahnung meist noch nicht eingetrieben wird, besteht die Gelegenheit eine abgeänderte rklärung für die Unterlassung zu unterzeichnen. Da es sich hier bloß um das Schriftstück mitsamt der lebenslangen juristischen Bindung handelt, muss es gewiss nicht leichtfertig und mangels anwaltliche Beratung unterschreiben werden, auch falls sich eine große Anzahl Betroffene davon erhoffen, dass die Sache damit ausgestanden sein könnte., Seit das Herunterladen von Filmen, Serien und Musik anhand des schnelleren immer einfacher durchzuführen ist, wird dies von vielen Personen auch verwendet. Das Problem ist jedoch, dass das rechtswidrig ist wie auch die Urheberrechte bzw. die Nutzungsrecht vonseiten der den Besitzern angeht. Deshalb werden vonseiten der Besitzer besondere Anwaltskanzleien, zum Beispiel eine angesehene Kanzlei Waldorf Frommer, veranlasst, die folglich im Namen der Rechteinhaber eine Abmahnung verschicken. So wird folglich die einfache Musik oder das Video, welchen man sich so einmal eben heruntergeladen hat, unerwartet ziemlich kostspielig. Dabei ist es keineswegs der Download, mit dem jemand gegen das Gesetz verstößt. Wenn man den Download nämlich auf einer sogenannten Filesharing Plattform tätigt, lädt gleichzeitig auch Dateien auf die Plattform hoch. Exakt der Upload ist dennoch die illegale Streuung von urheberrechtlich geschütztem Material., Grundsätzlich ist hierbei auszugehen, dass die Ermahnung in dieser Angelegenheit sehr wohl die Berechtigung hat und eine Urheber- oder Lizenzrechteverletzung vorgekommen ist. Auch die Untersuchung der IP Adressen ist im Normalfall solide und kann wenig anfechtbar werden, ebenfalls falls es gelegentlich Abweichungen gibt. Sie erfolgt überspezielle Firmen, welche vonseiten der Kanzleien beziehungsweise direkt von den Linzenzinhabern angeordnet werden. Dadurch kommt jemand in der Regel nicht drum umher, sich mit der Ermahnung zu beschäftigen, da man sich sonst schnell vor Gericht wieder findet. Während die Ermahnung an sich demnach im Normalfall berechtigt ist wie auch gewiss nicht angefochten werden mag, wird dies bei dem eigentlichen Inhalt der Zurechtweisung die recht sonstige Geschichte. Die Anforderung gliedert sich einmal in die wesentliche Schadensersatzforderung von dem Lizenzinhabers, zum Beispiel ein Plattenunternehmen oder ein Filmvermarkter, und andererseits in Anwaltskosten. Vorab letztere fallen oft unverschämt hoch aus, weswegen der Gesetzgeber sich gezwungen sah, gegen Waldorf Frommer und sonstige Kanzleien einzuschreiten wie auch die Honorarforderungen zu deckeln. Schließlich sind es im Rahmen eines erfolgreichen Vergleiches Kosten, auf denen der Ermahnte nichtsdestotrotz sitzen bleibt., Im Augenmerk der von den abmahnenden Kanzleien beauftragten Ermittler stehen in der Regel Werke neueren Datums wie aktuelle Filme und Serien, Hörbücher, aktuelle Chartalben und weiteres. Meistens geht es dabei um Serien und Filme aus Amerika, die in Deutschland verspätet anlaufen bzw. zum Kauf erscheinen. Auch Filme, die aktuell ausschließlich im Kino gezeigt werden, sind in den einschlägigen Filesharing Portalen sehr beliebt und werden deshalb fast immer observiert. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Mediendatei nur zum Teil oder im Ganzen heruntergeladen wird, da ein auch teilweiser Datenupload zu einer Abmahnung durch eine der besagten Anwaltskanzleien führen kann. Je nach Datenmenge ist jedoch die Schadensersatzhöhe unterschiedlich. Auf die Anwaltskosten hat dies keinen Einfluss. Besonders viele Abmahnungen gab es bei beliebten Serien der letzten Jahre, so beispielsweise Sons of Anarchy oder How I met your mother. Aber selbstverständlich auch bei PC-Spielen und Hör- und E-Bücher sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Auf die beste Art schützt sich, wer die eigenen Musik und Filme legal im Geschäft erwirbt und besonders sorgfältig darauf achtet, dass an seinem PC niemand illegalen Aktivitäten nachgeht.

Comments are closed.