Konfliktfähigkeit

Infolge einer Findung von Schwierigkeiten wäre es ratsam, das gesamte Umfeld zu beachten. Denn oft liegt der Auslöser oft da, wo wir ihn nicht vermuten. Am HISL lernen Sie durch systemische Methoden sowie Techniken, Personen im Umgang mit sich selber sowie anderen Personen zu helfen. Wir vermitteln Ihnen, die verborgenen Wirkungen aus den Beziehungen zu anderen Leuten bei der Lösungsfindung miteinzubeziehen. Folglich gelingt es Ihnen, den Hauptgrund von Streitigkeiten, Problemen und Differenzen zu finden. In der Ausbildung am HISL (Hamburger Institut für systemische Lösungen) werden Sie zum systemischen Coach, Berater, systemischen Mediator, Paarberater oder Kinder- und Jugendberater ausgebildet. Sie eignen sich eine humanistische und sehr schätzende Mentalität gegenüber Menschen an und das menschliche Miteinander zu verstehen., Oft ist es für eine Lösung von Problemen nicht ausreichend, nach dem Ursache-Wirkung-Prinzip zu forschen. Denn nicht selten befinden sich die Schwierigkeiten nicht bei der Person selber, sondern in dem Umfeld. Es sind die Wechselwirkungen unter den Leuten, welche Beziehungen zu anderen Leuten, welche uns zu dem machen, der wir sind. Alle werden wir von unserer Umwelt beeinflusst und geprägt. Insofern ist es bedeutsam, die Umgebung bei der Lösung einer Schwierigkeit miteinzubeziehen. Am HISL (Hamburger Institut für systemische Lösungen) werden Sie in einem Präsenz oder Fernstudium zu einem systemischen Berater oder hierauf aufbauend einem systemischen Coach, systemischen Mediator, Paartherapeuten oder Kinder- und Jugendtherapeuten ausgebildet. Sie lernen, eine menschliche Mentalität zu erschaffen und mit systemischen Formen und Techniken Probleme effektiv zu lösen., Wollen Sie Menschen, welche Probleme haben, anhand einem wirkungsvollen und modernen Vorgehensweise unterstützen? Möchten Sie sie im Handhabung mit sich selbst und mit anderen Menschen beistehen? Infolge einer Aus- und Weiterbildung an dem HISL (Hamburger Institut für systemische Lösungen) lernen Sie die Techniken und Methoden. Im Kontext der Lösung von Schwierigkeiten berufen Sie die gegenseitige Beeinflussung mit der Umgebung mit ein. Sie lernen über den Tellerrand zu schauen, damit man den Auslöser von Schwierigkeiten erforschen kann. Bei uns am HISL bilden wir Sie in einem Präsenz- und Kombi-Fernlehrgang zu einem systemischen Ratgeber oder hierauf basierenden systemischen Trainer, systemischen Schlichter, systemischen Paartherapeuten oder zum Kinder- und Jugendlichenberater/ Therapeuten aus., Haben Ihre Kinder Probleme in der Schule? Haben Sie Stress auf der Arbeit? Kriselt es in Ihrer Partnerschaft? Sie glauben den Grund bereits gefunden zu haben und die Schwierigkeiten beseitigen zu können? Doch woher wissen Sie tatsächlich die Hauptursache ausfindig gemacht zu haben? An dem HISL (Hamburger Institut für systemische Lösungen) bilden wir Sie zu einem systemischen Ratgeber oder darauf aufbauend systemischen Coach, Mediator, systemischen Kinder- und Jugendberater oder Paartherapeuten aus. In dem Präsenz- oder Fernlehrgang lernen Sie eine menschliche Mentalität einzunehmen. Wir führen Ihnen systemische Techniken und Methoden auf, sodass Sie das systemische Denken umgehend aufnehmen. Dadurch beziehen Sie die unbewussten Wirkungen aus den Beziehungen zu anderen Personen bei der Problemfindung mit ein., Sowohl in führender Position als auch in pädagogischen Berufen ist es essenziell, Differenzen und Konflikte anhand notwendiger Techniken zu beseitigen. Am Hamburger Institut für systemische Lösungen lernen Sie, eine humanistische Mentalität einzunehmen, damit man das menschliche Zusammensein verstehen kann. Systemisches Denken bedeutet die diversen Perspektiven beachten zu können, womit vielfältige Lösungswege deutlich werden. Als systemischer Ratgeber, Mediator, Trainer oder Paartherapeut unterstützen Sie Personen in Handhabung mit sich selber undmit anderen. Wir vermitteln Ihnen, wie Sie durch systemische Methoden von Problemen und Konflikten auf den Grund kommen. Denn oftmals liegt der wirkliche Auslöser keinesfalls dort, wo man ihn vermutet, sondern entsteht durch die unbewussten Wirkungen der Beziehungen zu anderen.

Comments are closed.