[Lattenrost 120×200 Cm

Boxspringbetten oder auch amerikanische Betten liegen derzeit angesagt und sind heute nicht ausschließlich in den Vereinigten Staaten von Amerika und Schweden vertrieben, sondern finden momentan auch im westlichen Europa steigende Verbreitung. Nicht ausschließlich bloß die Formgebung, sondern auch der Aufbau eines Boxspringbetts unterscheiden sich sehr groß von den gewöhnlichen Modellen mit Lattenrost. Wofür man sich entscheidet, war längst Zeit größtenteils eine Frage des Geldbeutels, denn Boxspringbetten waren früher das Bett für die Oberschicht. Jetzt sind sie vor allem in Online Geschäfte auch bereits zu günstigen Preisen zu bestellen, wodurch sich die Produktqualität deutlich differenzieren kann., Es soll beim Kauf eines Bettesdarauf geachtet werden, dass guteund pflegeleichte Materialien verbaut wurden, vor allem wenn jemand eine große Menge Geld in die Hand nehmen, dafür aber über einen langen Zeitraum Freude an seinem Bett haben möchte. Nicht nur sollten der Unterbau und die Bettfüße stabil und massiv sein, auch das Kopfteil sollte haltbar verschraubt sein, damit man sich beim allabendlichen Lesen bequem abstützen kann. Hochpreisige Modelle sind sogar mit integrierter Polsterung und Kissen konstruiert. Im Grunde müssen alle verwendeten Bestandteile aus hygienischen Zwecken austauschbar sein und gereinigt werden können., Da der Unterbau, also das Boxspring, Teile der Matratze, bzw. die gewöhnliche Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht sonderlich sinnig. Am geeignetsten sind Taschenfederkern Matratzen, welche von Experten empfohlen werden. Die Federn sorgen für ein komfortables, gut ausgleichenes und federndes Liegegefühl und einen gesunden Schlaf, besonders für Menschen mit Wirbelschmerzen. Wer die Federung nicht gerne mag, kann diese durch die Benutzung von einer guten Matratze aus Kaltschaum abmindern und das ohne, dass auf die Vorteile eines Bettes verzichten zu müssen., Die Boxspringbetten zeichnen sich, wie der Name schon sagt, durch ihren Unterbau mit Federn, die Boxspring, aus. Dieser Unterbau ist mit einem möglichst robusten Kasten konstruiert, der im Prinzip bereits aussieht wie ein Bett. So ist eine hervorragende Luftzirkulation möglich. Auf diesen Aufbau, an dem das Kopfteil ist, wird eine spezielle Matratze gestellt, die meistens deutlich höher ist als normale Europäische. In nordischen Ländern ist es außerdem brauch, dass auf der Matratze noch ein Topper liegt, eine extrem dünne Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden Stoffe. Dies fungiert auf der einen Seite dem Bequemlichkeit, andererseits aber auch der Materialschonung. Im Prinzip sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass die verwendete Matratze die passende Dimension hat und natürlicherweise kein zusätzliches Lattenrost eingesetzt werden muss. Durch den Topper bildet sich bei einem großem Bett mit nicht bloß einer Matratze, da weil andere Härtegrade der Matratzen gewünscht werden, keine Ritze in der Mitte der beiden Matratzen., Wer bereits einmal auf einem Boxspringbett übernachtet hat, kennt auch die unzähligen Pluspunkte. Auf der einen Seite ist die Einstiegshöhe sehr angenehm, andererseits wird ein ganz großartiges Liegegefühl vermittelt. Zudem ist bei den Modellen auch ein sehr tolles Design gegeben. Wer sich genug Zeit nimmt und ebenfalls eine kleine Kapitalanlage nicht fürchtet, hat ein tolles Bett fürs restliche Leben gefunden, das Nacht für Nacht Tag für Tag genutzt wird!

Comments are closed.