Restaurant Hannover

Käse hat in Italien eine nachhaltig Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden mehrere Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in unterschiedlichen Gebieten Anwendung. Im Europa-Vergleich produziert keine Nation eine derartige Menge an unterschiedlichen Sorten von Käse her wie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino sowie Riccotta. Neben der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Pecorino wie auch Parmesan, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Aufbesserung sowie Ausschmückung von Gerichten aller Art genutzt. Gerade qualitativer und gereifter Bergkäse wird ebenfalls mit Freude am Stück sowie für sich verzehrt, z. B. als Vorgericht., Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, welche da über eine nachhaltig Tradition verfügt. Eiscreme gab es schon in dem alten Rom, wo dieses aus Eis sowie Schnee von den Alpen hergestellt wurde, welche von Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das heute gerade beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber auch Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien großer Bekanntheit und können weitestgehend an jeder Ecke erworben werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenfalls zahlreiche Eisdielen geschafft, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selber wird Eiscreme mit Vergnügen als traditionelles Dessert, im Eisbecher einschließlich Früchten, gereicht sowie am Ende des Menüs augetischt. Vor allem im Sommer ist die kalte süße Nachspeise ein Muss., Verbunden durch die Lage am Meer und den zahlreichen Alpenflüsse, welche sich hindurch Norditalien bewegen, verfügen Fischgerichte über eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Bedeutungslos, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich sowie normalerweise ziemlich kalorienarm angefertigt, z. B. auf dem Grill oder in Brühe. Neben Flussfischen wie Forelle, Barsch sowie Goldbrasse, erscheinen auch Seefische sowie Seeteufel wie auch verschiedene Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Spezialität, die man in italienischen Restaurants in Deutschland allerdings bloß in der Oberschicht entdeckt, beispielsweise in München oder Hannover, wäre die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit normalerweise nur als Saison abhängige Spezialität in Deutschland angeboten, sollten dementsprechen aber sicherlich probiert werden!, Italien ist als indirekter südlicher Nachbar seit Ende des 2. Weltkriegs und vor allem seit der italienischen Zuwanderung im Zuge des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Land für die Ferien. Mediterranes Flair, außergewöhnliche antike Gebäude, leckere Gerichte und selbstverständlich herrliche Sandstrände und jede Menge schicke Hotels bewegen bis heute etliche Bundesbürger an den Comer See, die Adria sowie weitere Mittelmeerstrände. Viele italienische Gaststätten in der Bundesrepublik Deutschland und deren Popularität sind sicherlich Beweggründe für die anhaltende Reiselust nach Italien, trotz preiswerterer Ziele für den Urlaub. Ein Vorzug für Italien ist gewiss auch die angenehme Zugänglichkeit mit Bus, Bahn sowie Automobil für alle, welche aus diversen Anlässen keinesfalls in die Ferien fliegen wollen. Mittels der Zuordnung zu der Eurozone fällt ebenfalls lästiges Geldwechseln weg. Via billiger Flüge wäre man auch aus Norddeutschland, z. B. aus Hannover oder Bremen, zügig in dem Urlaubsland wie auch kann die italienische Kochkunst vor Ort genießen., Zusätzlich zu dem Essen übernimmt ebenfalls die große Getränkekultur eine wichtige Rolle betreffend der klassischen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit darf im Grunde nie ein gutes Glas Wein ausbleiben. Die Tradition Italiens als klassisches Weinanbaugebiet führt bis auf die alten Römer zurück, welche den guten Tropfen verdünnt zu jedem Moment zu sich nahmen, vor allem aus diesem Grund, weil das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsschädlich sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alk Keime abtötet. Italienischer Wein ist Deutschland sehr beliebt wie auch verständlicherweise auch in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der klassische italienische Grappa angeboten, ein Branntwein. Grappa zählt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als eines der Getränk Italiens., Fleischgerichte gehören ebenfalls wie Pizza und Pasta zur italienischen Hausmannskost, entweder gebraten, im Ofen gegart oder ebenfalls mit Vergnügen als Schmorgerichte. Vor allem gemocht sind Rind- sowie Kalbsfleisch, jedoch auch Junges Schaf, Pferd und Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird meist in Form von Schinken und Salami zu sich genommen. Das traditionelle Gericht, das auch in Deutschland viele Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das via Salbei sowie Schinken ausgestattet ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise eine besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt wie auch wird demnach ebenso von manchen italienischen Restaurants angeboten. Herkömmlich bieten die Italiener in Deutschland aber eher die Standarts sowie Nudeln und Pizza oder als edlere Speisen eben Fisch an, weil dieser als ziemlich charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt., Als Pasta werden Nudelgerichte bezeichnet. Der italienische Nudelteig besteht anders als in Deutschland gebräuchlich, an welchem Ort er mit Eiern hergestellt wird, lediglich aus Hartweizengries, Wasser und Salz. Noch traditionell von Hand hergestellte Pasta wird hinterher getrocknet sowie einige Sekunden in heißem Wasser gekocht. In der heutigen tatsächlichen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des Mittelalter belegt, die Erzeugung von Nudelwaren lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen. In der Bundesrepublik Deutschland sind besonders Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli besonders populär und stehen aufgrund dessen in allen italienischen Gaststätten auf dem Menu. In Italien sowie ebenfalls in dem ganzen Mittelmeerraum wird Pasta ebenso mit Vergnügen „pur“ verzehrt, auf die Weise, dass die Nudeln nur mit ein klein bisschen Olivenöl wie auch bei Bedarf Knoblauch abgeschmeckt werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ bezeichnet, zum Beispiel bei Lasagne.

Comments are closed.